Unsere Festgeldkonto Empfehlungen:
1
MoneYou Festgeldkonto:
> Attraktiver Zinssatz von 2,90%
> Laufzeit nur 6 Monate
> Vorzeitige Verfügung möglich
2
Bank of Scotland Festgeld:
> Bis zu 4,50% Zinsen
> Deutsche Einlagensicherung zu 100%
> jährliche oder monatliche Zinsuaszahlung

Festgeldkonto Vergleich der vielen Anbieter

Das Festgeldkonto wird oftmals bei den Banken als Termingeld bezeichnet. Bei beiden Produkten handelt es sich also im Prinzip um dieselbe Form der Geldanlage. Das Festgeldkonto dient als Kapitalanlage √ľber einen vereinbarten Zeitraum. Der Anleger erh√§lt w√§hrend der gesamten Laufzeit, f√ľr seine Einlagen, einen vorher festgelegten Zinssatz. Die hohe Rendite und das gro√üe Ma√ü an Sicherheit machen das Festgeldkonto zu einer echten Alternative auf dem Geldanlegermarkt.

Anlagesummen und Laufzeiten bei einem Festgeldkonto

Festgeldkonto im Vergleich - Top Zinsen erhaltenDie m√∂glichen Mindestanlagesummen und w√§hlbaren Laufzeiten sind in den letzten Jahren sehr variabel geworden. Eine Anlagedauer zwischen 30 Tage bis hin zu 10 Jahre stehen dem Anleger beim Festgeldkonto zur Verf√ľgung und deckt damit alle kurz- und mittelfristigen Zeitr√§ume ab. Einige Banken bieten bereits Festgeldkonten, ab einer Anlagesumme von 500,- Euro, an. Durch diese g√ľnstigen Konditionen, gepaart mit hohen Festgeldzinsen, erfreut sich das Festgeldkonto immer gr√∂√üerer Beliebtheit.

Festgeld oder lieber Tagesgeld?

Bei einem Tagesgeldkonto steht dem Sparer das Guthaben jederzeit zur Verf√ľgung, er kann also allzeit dar√ľber verf√ľgen. Beim Festgeld ist das anders – der Auszahlungstermin wird schon beim Abschluss des Kontos festgelegt. Wenn die Einlagen vorzeitig dringend ben√∂tigt werden verf√§llt ein Teil der erwirtschafteten Zinsen. Zudem wird in den meisten F√§llen eine sogenannte Strafgeb√ľhr f√§llig. Wer sein Geld mit Sicherheit nicht ben√∂tigt und als Anlageform das Festgeldkonto w√§hlt, erh√§lt als Ausgleich der schlechteren Verf√ľgbarkeit h√∂here Festgeld Zinsen, als auf dem Tagesgeldkonto.

Zinsen und Rendite beim Festgeldkonto

Die H√∂he der Festgeldzinsen h√§ngen von verschiedenen Faktoren ab. Da ist zuerst einmal der Leitzins, der zust√§ndigen Zentralbank (EZB), nachdem sich alle Banken richten. Zudem hat jede Bank als Anbieter einen gewissen Handlungsspielraum, darum unterscheidet sich das Zinsniveau, der verschiedenen Anbieter, sehr von einander. Einige Banken locken au√üerdem mit vor√ľbergehenden Sonderzinss√§tzen als √ľblich, die vor allem Neukunden auf ihr Festgeldkonto aufmerksam machen sollen. Sehr entscheidend f√ľr den Zinssatz ist die Anlagedauer, die Zinsen sind bei den meisten Anbietern nach der Laufzeit gestaffelt. Bei einer Anlagedauer von wenigen Monaten oder Jahren ist der Zinssatz eher gering, w√§hrend eine lange Laufzeit h√∂here Zinsen und Zinseszinsen einbringen. Bei der Anlagesumme gibt es im Prinzip dasselbe Schema, je h√∂her die Einzahlung desto gr√∂√üer die Verzinsung der Einlagen. Die Bonit√§t des Sparers spielt letztendlich manchmal auch eine gro√üe Rolle. Die Banken sind bem√ľht besonders ‚Äěgute‚Äú Kunden an sich zu binden, daher werden ihnen h√§ufig Festgeldkonten mit einem abweichenden Standardzinssatz angeboten.

Festgeldkonto Vergleich und Abschluss des Kontos

Die Konditionen der Anbieter variieren sehr stark, darum ist ein Festgeldkonto Vergleich √§u√üerst ratsam. Nicht mehr nur Direktbanken, sondern auch die meisten Filialbanken haben ein Onlinekonto in ihr Angebot aufgenommen, um gegen die Direktbanken mit ihren starken Leistungen konkurrieren zu k√∂nnen. Durch die Einsparungen der Personalkosten k√∂nnen die Anbieter im Internet sehr g√ľnstige Konditionen anbieten. Nach der Wahl des richtigen Angebots hat der Kunde die M√∂glichkeit, in nur wenigen Minuten, ein Festgeldkonto bei dem Anbieter online zu er√∂ffnen. Er muss nur alle Personendaten im Formular ausf√ľllen und ein Referenzkonto angeben, schon kann das Formular ausgedruckt und im PostIdent-Verfahren an die Bank verschickt werden. Vom wichtigen Referenzkonto werden alle Buchungen vom und zum Festgeld Konto get√§tigt. Mit diesem Verfahren wird gew√§hrleistet, dass kein Missbrauch erfolgen kann.