Unsere Festgeldkonto Empfehlungen:
1
MoneYou Festgeldkonto:
> Attraktiver Zinssatz von 2,90%
> Laufzeit nur 6 Monate
> Vorzeitige Verfügung möglich
2
Bank of Scotland Festgeld:
> Bis zu 4,50% Zinsen
> Deutsche Einlagensicherung zu 100%
> jährliche oder monatliche Zinsuaszahlung

Festgeld Zinsen

In wirtschaftlich so unsicheren Zeiten wie sie Deutschland nach wie vor durchlebt, besinnen sich viele Anleger – private wie institutionelle – auf ihre konservativen Wurzeln und investieren ihr Geld vermehrt in sichere Anlagen. Zu einer der sichersten Geldanlagen überhaupt zählt hierbei neben dem Tagesgeld vor allem das Festgeld mit seinen vergleichsweise geringen Festgeld Zinsen. Bevor die einzelnen Charakteristika wie die Funktionsweise und die Höhe der Festgeld Zinsen näher erläutert werden, soll zunächst der Aspekt der Sicherheit im Detail beleuchtet werden.

Einlagensicherung der Anlagesumme und der Festgeld Zinsen

Festgeld zählt zu den Einlagen, weswegen es durch Einlagensicherungsfonds abgesichert wird. In Deutschland haftet der staatliche Einlagensicherungsfonds im Falle der Zahlungsunfähigkeit seit dem 01. Oktober 2010 bis zu einer maximalen Höhe von 100.000 Euro (vorher 50.000 Euro) pro Konto, welches bei einem angeschlossenen Institut geführt wird. Darüber hinaus sind viele Geldinstitute mindestens einem weiteren privaten Einlagensicherungsfonds angeschlossen, so dass die Haftungsgrenze – in Abhängigkeit von der Höhe des haftenden Eigenkapitals – bis jenseits der Marke von 1 Milliarde Euro reichen kann, sofern die liquiden Mittel des Fonds ausreichen.

Vergleichsweise niedrige Festgeld Zinsen

Im Gegenzug fallen die Festgeld Zinsen im Vergleich zu anderen Vermögensklassen vergleichsweise niedrig aus. Die Höhe der Festgeld Zinsen orientiert sich in Deutschland bei Abschluss in der Regel am aktuellen Niveau des Leitzinses der Europäischen Zentralbank (EZB). Aus diesem Grund bewegen sich die Festgeld Zinsen derzeit auf einem historisch niedrigen Niveau von etwa 1,5 % für Laufzeiten von 12 Monaten. Da die Festgeld Zinsen über die gesamte Laufzeit gleich hoch bleiben bedarf es eines gewissen Timings bei der Wahl der richtigen Laufzeit, welches davon abhängt an welchem Punkt im Zinszyklus sich das jeweilige Zinsniveau gerade bewegt. Befindet es sich bspw. am Anfang einer Periode von sinken Zinsen sollte die Wahl auf möglichst lange Laufzeiten fallen, weil auf diese Weise die hohen Festgeld Zinsen konserviert werden können. Befindet sich das Zinsniveau allerdings am Anfang einer Periode von steigenden Zinsen sollte die Laufzeit möglichst gering ausfallen, um die niedrigen Festgeld Zinsen nicht unnötig zu halten.

Mindestanlagesumme senken die Attraktivität des Festgeldes

Neben der vergleichsweise geringen Höhe der Festgeld Zinsen trüben zwei weitere Umstände die Attraktivität von Festgeld als Investmentmöglichkeit für Kleinanleger. So veranschlagen die meisten Banken und Sparkassen bei ihrem Festgeldangebot eine Mindestanlagesumme von 5.000 Euro oder gar 10.000 Euro. Darüber hinaus können Anleger während der Laufzeit nicht auf ihr Guthaben zugreifen, so dass nur überschüssige Liquidität als Festgeld angelegt werden sollte.

Die Gutschrift der Festgeld Zinsen erfolgt in den meisten Fällen am Ende der Laufzeit, zusammen mit der Auszahlung des Anlagebetrages. Auf diese Weise können Anleger bei Festgeldanlagen mit einer entsprechend langen Laufzeit nicht am Zinseszinseffekt partizipieren.

Viele Angebote und Banken mit guten Festgeld Zinsen

Der Markt für Festgeldanlagen ist in den vergangen Jahren stetig gewachsen, so dass vielen Privatanlegern die Übersicht abhanden gekommen ist. Abhilfe können hierbei Internetportale leisten, die sich auf den Vergleich von Anbietern der Festgeldbranche spezialisiert haben. Neben der Höhe der Festgeld Zinsen bieten die meisten Portale weitere Information über den jeweiligen Anbieter und sein aktuelles Angebot. Bei diesen Vergleichen fungiert die Höhe der Festgeld Zinsen mit Abstand als wichtigster Parameter, da dies meist der einzige offensichtliche Unterschied zwischen den einzelnen Anbietern ist.